16

Reiseberichte

Urlaubstyp
Teambild-PL

Innere Plauensche Str. 22
08056 Zwickau

Tel.: (03 75) 28 21 84

Fax: (03 75) 21 39 91

kontakt@holidaytip.de

Öffnungszeiten

Teambild

Scheffelstr. 46
08066 Zwickau

Tel.: 03 75 / 45 05 80

Fax: 03 75 / 45 07 72

eckersbach@holidaytip.de

Öffnungszeiten

August-Bebel-Str. 49
08393 Meerane

Tel.: (0 37 64) 79 61 40

Fax: (0 37 64) 79 61 42

meerane@holidaytip.de

Öffnungszeiten

Markt 37
08412 Werdau

Tel.: 03761 5425

Fax: 03761 881030

werdau@holidaytip.de

Öffnungszeiten

4x für Sie in Deutschland

{"markers":[{"ID":1487,"longitude":12.492353,"latitude":50.719178,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.tc-rb.de\/zwickau\/reisebuero?ID=1487"},{"ID":1544,"longitude":12.466915,"latitude":50.849754,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.tc-rb.de\/zwickau\/reisebuero?ID=1544"},{"ID":1173,"longitude":12.507085,"latitude":50.735503,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.tc-rb.de\/zwickau\/reisebuero?ID=1173"},{"ID":92086,"longitude":12.3761148,"latitude":50.7368584,"type":"agency","subtype":"empty","teamlink":"https:\/\/www.tc-rb.de\/zwickau\/reisebuero?ID=92086"}]}
vergrößern
{"markers":[{"id":3990,"filename":"silvester-in-tschechien-im-schoenen-schlo-stirin","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170110130613_bf6c1d17e136f303b0220c74cac1695e\/img-20161228-wa0009-1-.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124121_32ad7028f5b94ab4ee9222714e0b14d3\/img-0423-1-.png","subtype":"city","longitude":14.5839395839,"latitude":49.9018804116,"title":"Silvester in Tschechien im sch\u00f6nen Schlo\u00df Stirin","category":"St\u00e4dtereise","startdate":"28 Dec 2016","enddate":"01 Jan 2017","travelreportInfo1":"Tschechische Republik","travelreportInfo2":"Prag und Umgebung","travelreportInfo3":"Stirin","type":"travelreports"},{"id":4133,"filename":"Rundreise_Brasilien","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170314144716_27603d978c2cf0aec95362366ca34787\/20170213-085607-neu.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":-43.1545757,"latitude":-22.9492586,"title":"Brasilien - Samba, Wasserf\u00e4lle und herrliche Str\u00e4nde","category":"Rundreise","startdate":"11 Feb 2017","enddate":"26 Feb 2017","travelreportInfo1":"Brasilien","travelreportInfo2":"S\u00fcdosten","travelreportInfo3":"Rio de Janeiro","type":"travelreports"},{"id":4141,"filename":"GR","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170316123023_5398e78181aa053139063ed0b1545646\/Titel.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":18.40859,"latitude":-33.928926,"title":"S\u00fcdafrika - ein Land das eigentlich eine ganze Welt in sich vereinigt","category":"Rundreise","startdate":"07 Feb 2016","enddate":"01 Mar 2016","travelreportInfo1":"S\u00fcdafrika","travelreportInfo2":"Kapstadt & Umgebung","travelreportInfo3":"Kapstadt","type":"travelreports"},{"id":4145,"filename":"Familiengruppenreise","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170317140049_d5636fed543355e1bd51abedf11ea62a\/Titel.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"family","longitude":0.235615,"latitude":47.1681,"title":"Private Familiengruppenreise an die Loire","category":"Familienurlaub","startdate":null,"enddate":null,"travelreportInfo1":"Frankreich","travelreportInfo2":"Loire-Tal","travelreportInfo3":"Chinon","type":"travelreports"},{"id":4400,"filename":"seychellen","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170508144452_5ec2ccec1a274d5d69940d087b584ff6\/Seychellen_Blick_aufs_Meer.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"active","longitude":55.480396,"latitude":-4.6826693,"title":"Seychellen - Das Paradies auf Erden","category":"Aktivurlaub","startdate":"17 Mar 2017","enddate":"23 Mar 2017","travelreportInfo1":"Seychellen","travelreportInfo2":"Insel Mah\u00e9","travelreportInfo3":"Insel Mah\u00e9","type":"travelreports"},{"id":4441,"filename":"expedition-ins-warme-herz-afrikas-malawi","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170523103529_3b48188491701c82e44e7a6d1baab428\/MalawiTitelbild.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":33.7741195,"latitude":-13.9626121,"title":"Expedition ins warme Herz Afrikas - Malawi","category":"Rundreise","startdate":"27 Apr 2017","enddate":"09 May 2017","travelreportInfo1":"Malawi","travelreportInfo2":"Malawi","travelreportInfo3":"Lilongwe","type":"travelreports"},{"id":4484,"filename":"schottland_rundreise","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170608100210_58fb14ee81152503159b855769404227\/Schottland_Titelbild.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":-3.296495,"latitude":58.966194,"title":"Der grandiose Norden Britanniens - Schottland und die Orkneys","category":"Rundreise","startdate":"15 May 2017","enddate":"25 Jun 2017","travelreportInfo1":"Gro\u00dfbritannien","travelreportInfo2":"Schottland","travelreportInfo3":"Stromness","type":"travelreportsNotClickable"},{"id":4556,"filename":"suedschweden_rundreise","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170705150117_21cd2392390b46a8648c1d8301061656\/Titelbild_Suedschweden.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109123911_9fd82f7c29c036bac4c3602c79f37503\/EnkeG.png","subtype":"roadtrip","longitude":13.003822,"latitude":55.604981,"title":"S\u00fcdschweden - Entlang der blauen K\u00fcste","category":"Rundreise","startdate":"09 Jun 2017","enddate":"16 Jun 2017","travelreportInfo1":"Schweden","travelreportInfo2":"S\u00fcdschweden","travelreportInfo3":"Malm\u00f6","type":"travelreports"},{"id":4634,"filename":"botswana_rundreise","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170807154234_78b8e91b664b9bd865915fbd280efe64\/Botswana_Titelbild.JPG","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":22.9058802,"latitude":-19.6510095,"title":"Expedition ins Paradies des Gro\u00dfwilds - Botswana","category":"Rundreise","startdate":"25 Apr 2016","enddate":"08 May 2016","travelreportInfo1":"Botswana","travelreportInfo2":"Nationalpark","travelreportInfo3":"Okavango-Delta","type":"travelreports"},{"id":4769,"filename":"bulgarien-goldstrand","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170913210420_8d33822844021cc198fdaf247b0b2323\/BulgarienTitelbild.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124121_32ad7028f5b94ab4ee9222714e0b14d3\/img-0423-1-.png","subtype":"family","longitude":28.0391767,"latitude":43.2721665,"title":"Bulgarien - Goldstrand","category":"Familienurlaub","startdate":"22 Jul 2017","enddate":"03 Aug 2017","travelreportInfo1":"Bulgarien","travelreportInfo2":"Bulgarische Riviera Norden (Varna)","travelreportInfo3":"Goldstrand","type":"travelreports"},{"id":4837,"filename":"usa-westkueste","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170927143732_ec23af18ce9b0d2e4ba978442ff4b770\/USATitelbild.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109123911_9fd82f7c29c036bac4c3602c79f37503\/EnkeG.png","subtype":"roadtrip","longitude":-118.2436849,"latitude":34.0522342,"title":"USA Westk\u00fcste","category":"Rundreise","startdate":"29 Aug 2017","enddate":"11 Sep 2017","travelreportInfo1":"USA","travelreportInfo2":"Kalifornien","travelreportInfo3":"Los Angeles","type":"travelreports"},{"id":4901,"filename":"natur-erleben-im-salzburger-land","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20171023114753_d9ea262a6c06e3eb8737dff858d7d7e5\/Oesterreich_Titelbild.jpg","user":null,"subtype":"active","longitude":13.3909059,"latitude":47.3414833,"title":"Natur erleben im Salzburger Land","category":"Aktivurlaub","startdate":"01 Jul 2017","enddate":"15 Jul 2017","travelreportInfo1":"\u00d6sterreich","travelreportInfo2":"Salzburger Land","travelreportInfo3":"Flachau","type":"travelreports"},{"id":5063,"filename":"Rhodos2017","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20180123160918_fdef3b801f06bb26a850b482393d33f5\/TitelbildRhodos.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"beach","longitude":28.1554071,"latitude":36.4126577,"title":"Sommerverl\u00e4ngerung auf Rhodos - Insel der Kreuzritter","category":"Badeurlaub","startdate":"10 Oct 2017","enddate":"17 Oct 2017","travelreportInfo1":"Griechenland","travelreportInfo2":"Rhodos","travelreportInfo3":"Ialysos","type":"travelreports"},{"id":5065,"filename":"SilvesterSchlossWolfsbrunnen","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20180123170152_4f96c17b5f439629f880d2420a2ad919\/TitelbildSchlossWolfsbrunnen.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"city","longitude":10.0646495,"latitude":51.206821,"title":"Silvester im stilvollen Ambiente im Schloss Wolfsbrunnen","category":"St\u00e4dtereise","startdate":"28 Dec 2017","enddate":"01 Jan 2018","travelreportInfo1":"Deutschland","travelreportInfo2":"Hessen","travelreportInfo3":"Meinhard","type":"travelreports"},{"id":5170,"filename":"Syndey","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20180323144733_68a952e8b6461f70c9573b74c3d74310\/TitelbildSydney.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"active","longitude":151.2092955,"latitude":-33.8688197,"title":"Sydney - Ayers Rock und das Great Barrier Reef","category":"Aktivurlaub","startdate":"10 Feb 2018","enddate":"27 Feb 2018","travelreportInfo1":"Australien","travelreportInfo2":"New South Wales","travelreportInfo3":"Sydney","type":"travelreports"},{"id":5342,"filename":"namibia-rundreise","image":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20180517150410_573996eaf72b364fc740c3431470c60d\/NamibiaTitelbild.jpg","user":"\/docs\/user\/1487\/_img\/20170109124024_5c57eec2c6c9cf2f0a81404aa9929389\/img-0432-1-.png","subtype":"roadtrip","longitude":17.0657549,"latitude":-22.5608807,"title":"Namibia und S\u00fcdafrika - Im Expeditionstruck von Windhoek zum Kap","category":"Rundreise","startdate":"15 Apr 2018","enddate":"01 May 2018","travelreportInfo1":"Namibia","travelreportInfo2":"Namibia","travelreportInfo3":"Windhoek","type":"travelreports"}],"startLongitude":-3.296495,"startLatitude":58.966194,"zoom":8}

                           Schottland und die Orkneys – Britanniens grandioser Norden
                                                           15.05.2017 – 25.05.2017


Tag 1
Zu früher Morgenstunde startet die gut gelaunte Paradiso-Reisegruppe, mit unserem Reisebus, ab unseren sächsischen Zustiegsstellen in Richtung Norden. Unser Weg führt uns quer durch Deutschland  - unserem Tagesziel, dem Hafen von Amsterdam – Ijmuiden – entgegen.
Diesen erreichen wir nach langer Fahrt, noch immer gut gelaunt und voller Erwartung, was die kommenden Tage an Erlebnissen für uns bereit halten.
Die Einschiffung auf der DFDS Fähre ist unkompliziert und in kürzester Zeit erledigt. Ein kurzer Fußweg zur Fähre und schon können die Kabinen bezogen werden. Typische Fährkabinen erwarten uns, versprechen aber auch nach einem anstrengenden Anreisetag etwas Erholung.
Zuvor steht aber noch das großartige Schiffsbuffet auf dem Abendprogramm. Wir werden mit allerlei Fisch und Fleisch, Vorspeisen und schmackhaften Desserts verwöhnt.
Ein letztes Bierchen in der Bar des Schiffs und schon heisst es „Gute Nacht Niederlande“.

Tag 2
Guten Morgen Nordsee – nach einer ruhigen Nacht erwartet uns ein prima Frühstück. Nach dem umfangreichen Abendessen sind wir nicht erstaunt, dass auch das Frühstück keine Wünsche offen lässt.
Gegen 10 Uhr erreichen wir dann Newcastle an der englischen Küste. Das Wetter ist durchwachsen, dennoch erstaunlich mild und trocken. Unsere Ausschiffung geht problemlos und schnell und nachdem der Bus auch seinen Weg auf „festen Boden“ gefunden hat, kann unsere Reise in den Norden der britischen Insel starten.
Etwas ungewöhnlich ist es schon, im Linksverkehr zu fahren. Unser Fahrer hat dies aber gut im Griff und so heißt es, sich entspannt zurückzulehnen und den Anblick der lieblichen Landschaft Northumberlands zu genießen.
So langsam beginnt sich die Landschaft in ihrem Anblick zu wandeln – wir nähern uns der Schottischen Grenze. Natürlich ist ein großer Grenzstein gesetzt, an welchem, fast wie bestellt, ein Dudelsackpfeifer ein erstes Willkommen spielt. Leichter Nieselregen macht den Grenzübertritt ins mystische Königreich von Schottland vollkommen.
Die Abtei von Jedburgh ist unser erster Stopp auf schottischem Boden. Die Ruinen sind besonders bei nebligem Wetter sehr beeindruckend anzusehen. Wie auf Kommando lugt die Sonne hervor und lässt auf einen frühsommerlichen Tag hoffen.
Nach 2stündiger Fahrt durch die atemberaubenden Lowlands erreicht die fröhliche Busgruppe die Tore Edinburghs. Die Hauptstadt Schottlands liegt im Sonnenschein und unsere örtliche Stadtführerin verströmt unbefangene Heiterkeit.
Die nächsten vier Stunden sind geprägt von einer Unmenge an Wissenswertem und Amüsanten, kombiniert mit Regen und Sonnenschein und wundervollen Ausblicken auf die geschichtsträchtige Stadt.
So sehen wir den Palace of Holyroodhouse, die Neustadt, die Burg und die Königliche Meile mit der beeindruckenden Altstadt Edinburghs und die königliche Jacht "Britannia".
Unser Hotel, das luxuriöse Radisson Blu, ist perfekt gelegen und der restliche Nachmittag ist bestens geeignet, die Altstadt dieser wundervollen Stadt zu erkunden.
Nach unserem ersten Schottischen Abendmenü zieht es die Gruppe in einen Pub...mit Livemusik. Ohje – hier gibt’s etwas aufs Öhrchen. Trotz Lautstärke ist die Stimmung perfekt und der Abend klingt mit einem Schlückchen Whisky fröhlich aus.

Tag 3
Mit einem guten Frühstück im Magen starten wir in einen sonnigen Tag. Zunächst sollen die drei Firth of Forth Brücken abgelichtet werden. Ideal hierfür ist ein Stopp in Queensferry South. Gewünscht – getan und bei blauem Himmel sieht besonders die rostrote Eisenbahnbrücke spektakulär aus.
Nunmehr führt uns der Weg über den Firth of Forth, denn in Perth werden wir im Scone Palace erwartet.
Das wichtige Schloss der schottischen Geschichte werden wir mittels einer Führung kennenlernen. So erfahren wir viel über den Besuch von Queen Victoria und die Geschichte der Krönungen Schottischer Könige im Schloss, auf dem „Stone of Destiny“.
Natürlich ruft uns das wundervolle Wetter ins Freie und in den riesigen Park der Schlossanlage. Ein Glück niemand hat sich im oktogonalen Irrgarten verlaufen. Die gewaltigen und sehr alten Rhododendren versuchen sich gegenseitig in ihrer Farbenpracht und Größe zu übertrumpfen und die berühmten weißen Pfauen von Scone wetteifern mit ihren bunten Verwandten im Schlagen des Rades und markerschütternden Rufen. Unser erstes Schloss ein Traum von einer ländlichen Idylle – wir beginnen „entschleunigt“ zu werden.
Ein Blick zurück und schon führt uns unser Weg nach Pitlochry, dem Tor zu den Highlands.
Das kleine Städtchen lebt im Wesentlichen vom Tourismus und so ist der Busparkplatz gut beparkt und im Städtchen wimmelt es von Menschen aus allen Teilen der Erde.
Nachdem wir in Pitlochry unsere Zeit genutzt haben, erste Highlandluft zu schnuppern, sollten wir bald die Gelegenheit erhalten, auch ein erstes, typisches Highlandhotel kennen zu lernen.
Ziel für unsere erste Übernachtung ist Grantown-on-Spey – hier das The Graidlynne Hotel. Ups, ist hier die Zeit stehen geblieben? Der Gegensatz zu unserem Hotel in Edinburgh könnte nicht gegensätzlicher sein. Dennoch, wir fühlen uns wohl und arrangieren uns mit den Gegebenheiten. Das Personal – jung, freundlich und etwas konfus, serviert uns ein schmackhaftes Abendessen. Und nachdem der Tag so sonnig war, lassen wir bei einem Bierchen dem Regen seinen Lauf. Gute Nacht.

Tag 4
Nebel und ein schottisches Frühstück. Ein Glück, dass die Kellner so überhaupt kein System haben, so hat die Sonne genügend Zeit, sich durch die Wolken zu schieben. Wir verschieben unsere Abfahrtszeit und starten bei strahlendem Sonnenschein in Richtung Inverness, der Hauptstadt der Highlands.
Von Inverness aus führt uns unser Weg entlang des Kaledonischen Kanals und nachdem wir die Ausblicke auf Loch Ness genossen haben, stoppen wir in Drum-nad-Drochit, der Stadt des Nessi-Ungeheuers. Wem ist es zu verübeln, wenn die Skulptur des Ungeheuers fotografiert wird, denn nun wissen wir endlich, wie es aussieht...
Nächster Stopp, direkt am See, der Fotopunkt mit Blick auf die Ruine des Urquhart Castle.
Nachdem auch diese vielbesuchte Sehenswürdigkeit abgelichtet wurde, wartet schon die Burg der Macrae, das Eilean Donan Castle, auf uns. Die kleine aber feine Burg besticht nicht nur mit ihrer Lage, sondern auch mit einer liebevollen Einrichtung. Besonders die historische Küche ist sehr sehenswert.
Von der Burg aus, ist unser nächster Hotelstandort – Gairloch – zu erreichen. Auf dem Weg dorthin bekommen wir einen ersten Eindruck von der schroffen Schönheit der Westküste Schottlands. Gigantisch.
Nachdem unser Bus den letzten Anstieg zum Highland Lodge Hotel in Gairloch gemeistert hat, sind die Zimmer schnell bezogen. Der wildromantische Garten lädt zum Verweilen ein und ein Gläschen Rotwein gibt dem Nachmittag den beschwingten Abschluss.
Zum Abendessen werden wir im benachbarten Pub im The Old Inn erwartet, wo das Abendessen für uns im Wintergarten serviert wird. Ist es etwa schon Zeit zu Bett zu gehen? Nein, denn im gemütlichen Pub findet sich die Gruppe auf den Tagesabsacker.

Tag 5
Nach einer wunderbar ruhigen Nacht erwartet uns ein schmackhaftes Frühstück, so dass wir bei bestem Wetter und mit bester Laune, vorbei am Inverewe Garten in Richtung Ullapool reisen.
Natürlich können wir die Stadt nicht passieren, ohne ein Foto vom Fährhafen geschossen zu haben, von welchem die Hebridenfähren abfahren.
Unser nächstes Ziel ist die Höhle vom Smoo – die Smoo Cave. Um diese zu erreichen, müssen viele Kilometer an der Westküste überwunden werden. Kein Kilometer ist zu viel, denn die Landschaft ist rau und unbeschreiblich schön.
Von längst vergangenen Zeiten lässt sich am Ardvreck Castle träumen, dessen Ruine noch immer die Heimat von Geistern sein soll.
Bei Sonnenschein wirkt das Gemäuer eher friedlich, als bedrohlich. So lassen wir den Geistern ihre Ruhe und ziehen weiter in Richtung Norden. Eine felsige Landschaft begleitet uns, ab und an unterbrochen von kleinen Seen und Meeresarmen, Fischerdörfern und einer Unzahl von Schafen, die mehr oder weniger interessiert den blauen, freundlichen Hühnbus zur Kenntnis nehmen, aber schnell feststellen, dass das grüne Gras deutlich interessanter ist.
Beeindruckt von der Landschaft erreichen wir am Nachmittag Smoo Cave. Die Höhle ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn das Flüsschen Smoo fällt durch die Höhlendecke und läßt ein bezauberndes Naturschauspiel entstehen. Zwar ist der Abstieg und Aufstieg etwas beschwerlich, aber es lohnt die Höhe erwandert und die Einzigartigkeit von Smoo Cave mit eigenen Augen gesehen zu haben.
Nunmehr sind wir auf der Nordseite Großbritanniens angekommen. Unser Hotel in Wick erwartet uns schon, dennoch müssen einige Kilometer gefahren werden.
Nach diesem erlebnisreichen Tag sind wir dann auch froh, das Norseman Hotel in Wick erreicht zu haben. Dieses typische Mittelklassehotel besticht mit der Freundlichkeit seines Personals und der Qualität der Speisen.
Nachdem dann noch die eine oder andere Zudecke getauscht wurde, sind wir bereit für eine kurze Nacht.

Tag 6
Nieselregen und ein sehr frühes Frühstück sind unsere Begleiter in unseren Tag, der zum Ziel hat von Scrabster mit der Orkney Fähre nach Stromness überzusetzen.
Gesagt getan. Wir erleben eine nasse und neblige Überfahrt, ohne seekrank zu werden. Die Steilküste der Insel Hoy schält sich aus dem Dunst und nach 1,5 Stunden Überfahrt ist der kleine Hafen von Stromness erreicht.
Das Wetter ist heute wirklich schottisch. Uns macht es nichts aus, denn wir haben Lust, die Hauptinsel Mainland zu entdecken.
Zunächst bestellen wir für das Abendessen in unserem Hotel fangfrische Hummer für die Gruppe und dann verlassen wir Stromness, um nach Burwick zu fahren, dem südlichsten Punkt auf der Insel South Ronaldsay. Still und verlassen liegt dort der Fährhafen der Fußgängerfähre, welche von John o´ Croats kommend hier anlegt.
Wir verweilen kurz und mit einem Mittagshüngerchen erreichen wir St. Margaret´s Hope, einem kleinen aber feinen Dörfchen auf South Ronaldsay. Wird man hier für eine Busgruppe ein Mittagessen bekommen können? Der Ort macht den Eindruck, dass mehr als 10 Menschen schon als Invasion gewertet werden könnten und dann eine fröhliche Sachsengruppe …. ?
Im Pub des Murray Arms Hotel werden wir fündig. Jeder findet einen Platz und in Perfektion nicht zu übertreffen, werden wir schnell, kompetent, freundlich und super schmackhaft bewirtet. Besonders „Fish and Chips“ und frittiertes Haggis haben sich den Platz auf der kleinen Speisekarte mit Recht verdient.
Gut gesättigt und bestens gelaunt, fahren wir auf engen Straßen, vorbei an unzähligen Schiffswracks der beiden Weltkriege zum Deerness Aussichtspunkt auf Mainland. Hui – hier weht der Wind von der Seite  - glücklicherweise hat der Regen aufgehört.
Nach diesem Tosen der Elemente ist es nur eine kurze Strecke um in Kirkwall die nördlichste Destille Schottlands zu besuchen  - The Highlandpark Distillery. Ein Film, eine Führung und eine Verkostung bringen uns die Produkte der Destille näher.
Mit der Wärme des Whiskys im Bauch beziehen wir dann unser Hotel in Stromness – dem Stromness Hotel.
Gebaut wurde dieses außergewöhnliche Hotel um 1901. Hier haben die Gäste der Fähre einen Ausgangspunkt für ihre Weiterreise gefunden. Das gesamte Hotel, welches als erstes Haus in Stromness über Strom verfügte, ist ein liebevolles Refugium einer längst vergangenen Epoche, welche hier zur Gegenwart wird.
Im großen Saal des Hotels verspeisen wir unser Abendmenü und natürlich auch unsere bestellten, fangfrischen Hummer. Einfach ein Genuss für die Sinne und den Gaumen.
Im eigens für uns geöffnetem Whiskyzimmer noch ein Tröpfchen des bernsteinfarbenen Getränks genossen und gute Nacht Stromness.

Tag 7
Nachdem es des Nächtens überhaupt nicht dunkel werden wollte, erwartet uns ein kontrastreicher Wechsel. Nach einem nebligen Vortag ist der Tag nun ein sonniger Tag, mit strahlend blauem Himmel. Herrlich!
Da heißt es geschwind „Raus aus den Federn“ und diesen Tag begrüßen. Die Luft lädt zum Durchatmen ein und ein Blick auf den Fang der letzten Nacht, zeigt uns im Hafen die erstaunliche Vielfalt des uns umgebenden Meeres.
Natürlich wird uns ein schmackhaftes Frühstück serviert und in freudiger Erwartung starten wir in diesen wundervollen Orkneytag.
Zunächst führt uns unser Weg zum Norden der Insel Mainland. Am Leuchtturm von Birsey beobachten wir Robben, die -genau wie wir- die Sonne genießen.
Höhepunkt des Vormittags soll aber Skara Brae sein. Die neolithische Ausgrabungsstelle, in bestem Erhaltungszustand, versetzt uns 4000 Jahre zurück. Beeindruckend und erstaunlich zugleich. Da die Anlage direkt am Meer liegt, begleiten uns die Rufe der Seevögel und das Rauschen des Meeres.
In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Herrenhaus Skaill House, welches mit seiner wechselvollen Geschichte jetzt, dem interessierten Besucher zur Besichtigung die Tore geöffnet hat. Liebevoll ausgestattet, kann man im Inneren der verwinkelten Anlage einen Eindruck gewinnen, wie der Adel hier über knapp 500 Jahre residierte.
Da die Orkneys voller neolithischer Ansiedlungen sind, statten wir dem Steinkreis „Ring of Brodgar“ und den stehenden Steinen „Standing Stones of Stenness“ einen Besuch ab. Es ist unglaublich, was vor tausenden von Jahren hier errichtet wurde und noch immer rätseln die Experten über die Verwendung der Kultstätten.
Die Mittagspause gehört der Hauptstadt der Orkneys, der Stadt Kirkwall. In der sehenswerten Kathedrale wird für ein klassisches Konzert geprobt und wir bekommen einen beeindruckenden Eindruck von der Akustik des Kirchenbaus.
Noch die Werke von Bach im Ohr nehmen wir die Fähre von Stromness zurück nach Scrabster. Bei Sonnenschein ist es natürlich eine Augenweide vorbei an den Steilküsten von Hoy und den dort befindlichen Abbrüchen zu schippern.
Unser Hotel St. Claire in Thurso erreichen wir nach wenigen Meilen und auch hier erwartet uns ein schmackhaftes Abendessen.

Tag 8
Sonne und Frühstück in Thurso. Nichts hält uns davon ab, dem Leuchtturm von Dunnet Head einen Besuch abzustatten. Dies ist der nördlichste Punkt der britischen Insel und selbst ein Busnadelöhr ist für unseren Fahrer kein Hindernis, seine Gruppe bis zum Aussichtspunkt zu bringen.
Ein Höhepunkt ganz anderer Art wartet nun auf uns – der Besuch des Castle of Mey. Die kleine Burg ist das Lieblingsschloss von Elisabeth Queen Mother gewesen und wird noch heute liebevoll und im Sinne der Verstorbenen geführt. Die Einrichtung wirkt antiquiert und ermöglicht Einblicke in das Leben der betagten Lady. Das Personal erklärt und unterhält mit Geschichten rund um die Mutter von Elisabeth II. Ein liebevoll gepflegter Garten rundet die Besichtigung des Kleinods ab.
Mit diesen Eindrücken im Gepäck wenden wir uns gen Süden und unsere Reiseroute verläuft entlang der Ostküste Schottlands. Wir passieren Wick und stoppen in Golspie am Dunrobin Castle. Ein Dudelsackpfeifer übertönt den Schlosshof der riesigen Anlage und hinterlässt bei uns bleibende Eindrücke.
Unser nächster Stopp gehört der Innenstadt von Dornoch  - einem kleinen Örtchen mit Burg, Gefängnis und Kirche. Im Gefängnis wurde ein Geschäftszentrum untergebracht, welches genauso aufmerksam betrachtet wurde, wie die bemerkenswerten Glasfenster der Ortskirche.
Natürlich darf in Dornoch ein Stopp am weißen Strand nicht fehlen.
Sollte dieser Tag etwa ohne Whisky sein? Auf keinen Fall, denn in der Destille von Glenmorangie organisieren wir uns unsere eigene Verkostung der herrlichen Produkte dieser kleinen Destille am Meer.
Genau zum richtigen Zeitpunkt erreichen wir das viktorianische Hotel Ben Wyvis in Strathpeffer. Das Hotel ist ein Relikt einer Zeit, in der Strathpeffer ein wundervoller Kurort war. Nunmehr, wieder zum Leben erweckt, ist es unsere Herberge für die vorletzte Nacht in Schottland.
Im Speisesaal, welcher seinen Namen wirklich verdient hat, dinieren wir und in der Bar lassen wir unter Stuckdecken den Abend ausklingen.

Tag 9
Ein freundlicher und kühler Morgen lässt uns den Tag begrüßen. Heute heißt es von den Highlands Abschied nehmen.
Doch zuvor werden wir eines der persönlichsten Schlösser „Speyside“ besuchen. Ballindalloch Castle erwartet uns und hat seine Tore für die Reisegruppe geöffnet. Der Park mit seinen unzähligen Blüten und Blumen schimmert in der Sonne und das Innere des Schlosses spiegelt das Leben eines noch bewohnten Schlosses wider. Erhabene und gleichzeitig gemütliche Räume bieten einen Eindruck vom Leben der Macphersons in vergangenen und gegenwärtigen Tagen.
Wir runden unseren Besuch mit einem köstlichen Buspicknick im Park ab und freuen uns auf die nächsten Kilometer unserer Reise.
Diese führen uns in die erikabedeckten Höhen und zu den Skigebieten Schottlands.
Wir passieren das Eingangstor von Balmoral Castle, dem Sommersitz von Elisabteh II und ihrer Familie, fahren über die gewölbte Brücke vom Breamar, vorbei am gleichnamigen Castle und lassen es uns nicht nehmen, mit einen Whisky auf die Landschaft und Schottland, in luftiger Bergeshöhe anzustoßen.
Am Nachmittag dann  - ein Kurzbesuch am Glamis Castle. Auch ohne Eintritt zu bezahlen, ermöglichen es uns die freundlichen Schlossangestellten, ein paar Fotos zu schießen und natürlich wird auch dem dortigen Schlossladen die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt.
So sehen wir das Schloss mit den meisten aktiven Spuken in Schottland und können uns, in Anbetracht der außerordentlich gewaltigen Fassade, gut vorstellen, wie die Geister sich hier ein Stelldichein geben.
Nach ein paar weiteren Kilometern ist die 150 000 Einwohner zählende Stadt Dundee erreicht.
Unser Hotel BW Invercase ist gut vorbereitet und wir können unsere Zimmer zügig beziehen. Ein letztes schottisches Abendessen rundet den Tag ab.

Tag 10
Wir frühstücken im Wintergarten des Hotels, umgeben vom Grün der Bäume, vor den Fenstern.
Mit etwas Wehmut verlassen wir Dundee, wissend, dass unsere Reise sich dem Ende neigt. Kurz vor der schottisch-englischen Grenze werden wir im Thirlestane Castle erwartet. Trudi, unsere betagte Führerin, nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die Geschichte des Schlosses und in die bewegte Vergangenheit der Earls of Lauderdale.
Besonders die Vorstellung, dass der gewaltige Bau vor Jahren noch eine Ruine war, lässt uns staunen, denn der Glanz der gloreichen Epochen wurde wieder zum Leben erweckt. Dennoch, es gibt noch viel zu tun und wir wünschen der Familie Lauderdale und den vielen, freundlichen „Helferlein“ viel Glück, alles Gute und Ausdauer für diese Mamutaufgabe.
Die letzten Pfund werden im Woollen Mill Shop in Jedburgh umgesetzt, und nun heißt es endgültig „Good Bye“ zu sagen und Schottland mit einem letzten Blick über die Schulter den Rücken zu kehren.
Im Fährhafen von Newcastle werden wir erwartet und sehr schnell geht die Einschiffung von statten.
Wir freuen uns nun auf den Bezug unserer Kabinen, die Überfahrt und ein prima Schiffsbuffet. Gute Nacht England.

Tag 11
Guten Morgen Niederlande.
Sommerliches Wetter erwartet uns in Amsterdam. Schnell sind wir von Bord und auch unser Bus lässt nicht zu lang auf sich warten.
Nun heißt es 750 km zurück zu legen. Sicher und gut gelaunt erreichen wir am Abend unsere sächsische Heimat.
Eine beeindruckende Reise geht damit zu Ende. Ich bin mir sicher, dass Schottland ein paar neue Fans dazu gewonnen hat.
Ich freue mich auf weitere schöne Reiseerlebnisse und vielleicht führt uns ja der Weg – gemeinsam – noch einmal ins mystische Königreich der Schotten.

Ganz herzlich
Ihr Lars Enke

weiterlesen
Reisedatum: 15. Mai 2017 - 25. Juni 2017
img-0432-1-

Reisebericht geschrieben am 8. Juni 2017 von

Lars Enke

Innere Plauensche Str. 22
08056 Zwickau

Tel.: (03 75) 28 21 84
kontakt@holidaytip.de